Wohnen an der Mangfall/ Innsbrucker Straße




Seit 2010 geht das Quartiersmanagement verstärkt auf die Bewohner/innen im östlich der Mangfall gelegenen Teils der Altstdt-Ost zu.

Neben der Präsenz vor Ort fand 2010 auch schon eine Stadtteilversammlung in diesem Teil des Quartiers statt, in der Stärken und Schwächen zusammengetragen wurden aber auch Projektideen für die kommenden Jahre geboren wurden:


Verbesserungen im Wohnumfeld/
Orte und Angebote für Kinder und Jugendliche

Zu Beginn des Jahres 2011 fand ein Gespräch mit der Wohnungsbaugesellschaft und Eigentümerin der Wohnanlage in der Innsbrucker Str. statt, in der unsere Aktivitäten vorgestellt und erste Überlegungen zum Wohnumfeld und zur Spielplatzsituation vor Ort erörtert wurden.
Ziel ist die Verbesserung der Spielplätze und die Schaffung von Aufenthaltsorten für Jugendliche vor Ort.
Die GBW hat 1.000,00 zur Verfügung gestellt um gemeinsam mit jungen und älteren Bewohner/innen die dringlichsten Maßnahmen kurzfristig in Angriff nehmen zu können.
Zunächst sammelt das Quartiersmanagement beim Bewohnerfest und in einer kleinen Planungswerkstatt die Anleigen und versucht aktive Mitmacher zu gewinnen, die bereit sind an der Realisierung der Maßnahmen mitzuwirken.
Im Herbst konnte, zusätzlich gefördert durch den Bürgerfonds der Altstadt-Ost mit vielen jungen Helfer/innen eine Sitzbank mit teilweiser Überdachung errichtet werden.
Im Frühjahr 2012 wird am Rand der Wohnanlage mit den Jugendlichen ein Treffpunkt/ Unterstand für Jugendliche errichtet werden.


Feste und Aktionen im Wohnumfeld

1. Bewohnerfest

Erstmals fand am Samstag, 28. Mai 2011 in der Wohnanlage an der Innsbrucker Straße ein Bewohnerfest statt, das das Quartiersmanagement in den vergangenen Wochen mit Bewohner/innen vorbereitet hatte.

Spielangebote und die Hüpfburg des Stadtjugendring lockten die Kinder und Jugendlichen der Wohnanlage auf die Wiese. Mit dabei war auch wieder das Malmobil von mazu.

Mittelpunkt für die Erwachsenen bildete die "interkulturelle Tafel". Nachbar/innen lieferten kulinarische Beiträge, das Quartiersmanagement bewirtete mit Kaffee und schürte den Grill an, was besonders bei den Kindern und Jugendlichen großen Anklang fand.
Ein erstes und sehr erfolgreiches Zeichen wurde gesetzt und wahrscheinlich wird es einer Gruppe aus der Wohnanlage 2012 gelingen das nächste Fest (mit ein wenig Unterstützung des Quartiersmanagements) selbst zu organisieren.

2. Malmobil/ QM vor Ort

Regelmässig gastierte 2011 freitags das Malmobil in der Wohnanlage und wurde von den Kindern umlagert. Am Rande bot sich auch auch den Erwachsenen die Gelegenheit zum Kennenlernen und zum Gespräch. Das Quartiersmanagement stand den Bewohner/innen an diesen Tagen vor Ort zur Verfügung.

3. Info-Veranstaltungen - Gesundheit für Migrant/innen

Die Info-Reihe ist einen Initiative für Interkulturelle Gesundheitsförderung und Prävention. Damit soll der Zugang zu Diensten und Angeboten des Gesundheitssystems für Migrant/innen verbessert werden.


- Impressum --- Kontakt --- Login